Glossar:

 

Das Glossar wird ständig erweitert.
Sollten sie jedoch Begriffe vermissen, schreiben Sie an:

 

A

Abdomen Bauchhöhle

Abort Fehlgeburt

Abszeß Eiteransammlung in einer, durch krankhafte Vorgänge entstandenen, Gewebehöhle

Adipositas Fettsucht

Ad libitum (lat.) nach Belieben, z.B.Fütterung ad libitum - soviel das Tier möchte

Adrenalin Hormon des Nebennnierenmarks, steigert den Herzschlag, die Atmung, den Puls etc.

Anämie (gr.) Blutarmut

anaerob (gr.) ohne Sauerstoff lebend

Anamnese (gr.) Vorgeschichte der Krankheit

Angina (lat.) akute Gaumenmandelentzündung

Anorexie (gr.) Appetitlosigkeit

Antibiotika Medikamente zur Hemmung oder Abtötung von Bakterien

Antikörper Protein, daß vom Organismus produziert wird um Antigen zu binden

Anus After

Aorta große Körperschlagader, größte Arterie des Körpers

Arterie Schlagader

Arthritis Gelenkentzündung

Auskultation Abhorchen des Herzens und der Lunge, manchmal auch des Bauchbereichs

B

Bandscheiben knorpelige Verbindung zwischen zwei Wirbelkörpern

Borreliose akute, fieberhafte Infektionskrankheit, die durch Borrlien mittels Zecken übertragen wird, beim Hund ist eine Impfung im Frühjahr möglich

Bronchus Äste der Luftröhre

C

Cancer Krebs

Corpus Handwurzel

Cavum Höhle

Cervix Hals

Chromosomen Träger der Erbmasse

Cochlea (lat.) Schnecke, teil des Innenohres

Coitus (lat.) Beischlaf, Gschlechtsverkehr

Costae (lat.) Rippen

Coxa (lat.) Hüfte

Crus (lat.) Schenkel

Cutis (lat.) Haut

Cystis (lat.) Blase

Cystitis (lat.) Blasenentzündung

D

Demodex Milben, die am Haarbelag leben, meist im Gesicht

Dens (lat.) Zahn

Derma (lat.) Haut

Dermatitis entzündliche Hautreaktion

Diabetes Mellitus Zuckerkrankheit, relativer oder absoluter Insulin-Mangel

Diarrhoe (gr.) Durchfall

Diastole (gr.) zweiter Herzton (zw. zwei Systolen)

Diurese (gr.) Harnausscheidung

Diuretika Stoffe, die die Harnausscheidung steigern

Dolor (lat.) Schmerz

Dorsal (lat.) Richtungsangabe am Körper: zum Rücken hin liegend

Drainage Ableitung von Flüssigkeit oder Sekret aus Körperhöhlen oder Wunden

Ductus (lat.) Gang

Dyspnoe (gr.) Atemstörung

E

Effloreszenzen (lat.) Formen krankhafter Hautveränderungen

Ejakulat Samenflüssigkeit

Ejakulation Samenerguß aus dem Penis nach Orgasmus

Ektropium Ausstülpung des Augenlids nach außen

Ekzem juckende, flächenhafte Entzündung der Oberhaut

Embryo Frucht in Gebärmutter während der Organentwicklung (beim Menschen die ersten 3 Monate) danach Fetus

Endocard innerste Herzschicht

Endometrium Schleimhaut der Gebärmutter

Endorphine körpereigene, schmerzblockierende Proteine

Endothal innerste Schicht der Gefäße

Enteritis Darmentzündung

Entropium Einwärtskehrung des freien Lidendes

Enzephalitis Gehirnentzündung

Enzyme Proteine, die im Organismus chemische Reaktionen beschleunigen

Epidermis Oberhaut

Empididymis Nebenhoden

Epidural auf der Dura (obere Hirnhaut) gelegen

Epiglottis (gr.) Kehldeckel

Epilepsie (gr.) Fallsucht, Funktionsstörung des Gehirns, die bis zur Bewußtlosigkeit fühhren kann

F

Fraktur Knochenbruch

G

H

I

J

K

Kastration Entfernung der Hoden (beim Männchen) bzw. der Ovarien (beim Weibchen) mit Entfernung eines Teils (Bei Katzen) bzw. des ganzen Uterus (Bei Hündinnen)

L

Luxation Verenkung, Verschiebung zweier durch Gelenke verbundener Knochenenden zueinander

M

N

O

Ovar Eierstock

P

Pancreas Bauchspeicheldrüse

Percussion Abklopfen der Zwischenrippenräume um etwaige Flüssigkeitsansammlungen, Herzerweiterungen oder Lungenveränderungen zu diagnostizieren

Q

R

S

Sterilisation Unterbindung des Samens- (beim Männchen) bzw. Eileiters (beim Weibchen) ohne Entfernung der Hoden oder der Eierstöcke (wird in der Veterinärmedizin fast nie gemacht)

T

Thorax Brustkorb

U

Uterus Gebärmutter

V

W

X

Y

Z

SGE Grosz StadtausstellungsGmbH